Skip to main content

Dickenhobel Kity Dickenhobel Kity

Kity ist ein kleines, französisches Unternehmen mit einem beschaulichen Portfolio an Dickenhobel Kity. Das Unternehmen hatte seinen Sitz ursprünglich im Elsass und baut bis heute, mittlerweile unter deutscher Leitung, zuverlässige Maschinen zur Holzverarbeitung.

Die Geschichte des Unternehmens Kity

Das französische Unternehmen wurde 2004 vom deutschen Maschinenhersteller Scheppach übernommen, nachdem es zuvor wegen nicht beglichener Rechnungen der Tochtergesellschaften Insolvenz anmelden musste. Nach der Übernahme durch Scheppach wurde dem Unternehmen neues Leben eingehaucht, denn die Basis für gute Arbeit war bereits zuvor gegeben. Die ehemalige Produktionsstätte im Elsass wurde aufgelöst und fortan wurden die Maschinen direkt im Unternehmen Scheppach in Ichenhausen gefertigt – das ist bis zum heutigen Tage so geblieben.

Beschreibung des Dickenhobel Kity DRA260 mit Abrichtfunktion

Dieses Kombinationsgerät enthält zwei perfekt abgerichtete Aluminiumtische; der Abrichttisch hat eine Größe von 964×263 mm (LxB). Sobald die im Lieferumfang enthaltene Auswurfhaube eingebaut ist, wird der Dickenhobel KitySicherheits-Mikroschalter aktiviert. Dieser Dickenhobel ist sehr kompakt und beweglich und der Abrichtanschlag ist neigbar bis 45°. Mithilfe eines Hebels kann der Abrichttisch wunschgemäß eingestellt werden. Mit diesem Dickenhobel ist dem Unternehmen ein wandelbares Gerät gelungen, das sowohl auf der Baustelle als auch in der Werkstatt seinen Platz findet. Der Vorschub beim Hobeln funktioniert automatisch mit einer Geschwindigkeit von 6m pro Minute. Die beiden hochwertigen HSS-Hobelmesser sind ebenso serienmäßig im Lieferumfang enthalten, wie die Werkzeuge für den Hobelmesser-Ersatz, die Auswurfhaube für die Holzspäne und den justierbaren Hobelwellenschutz. Der Motor läuft mit 230 Volt.
Die Drehzahl der Hobelmesser beträgt 9000 Umdrehungen/Minute und die Abricht-und Hobelbreite liegt bei 254 mm bei einer durchschnittlichen Höhe von 5 bis 120 mm.

Vorteile der Dickenhobel Kity

Durch die Übernahme des Unternehmens von der Scheppach-Gruppe, profitieren beide Unternehmen von ihren gegenseitigen Erfahrungen und Fertigkeiten in Bezug auf die Holzbearbeitungsmaschinen. Für die Hobel trifft damit der Spruch:“4 Augen sehen mehr als 2!“, zu. Ein Austausch der Erfahrungswerte kann seiner Entwicklung nur zugutekommen.

Nachteile der Hobel dieses Herstellers

Auch wenn ein geringes Gewicht bei elektronischen Geräten in puncto Mobilität gut erscheinen mag, wirkt es sich auf den Dickenhobel mitunter negativ aus. In Aktion sind die Hobel erheblichen Vibrationen ausgesetzt und das kann bei sehr leichten Geräten zu einer Instabilität führen.

Fazit Dickenhobel Kity

Viele Köche verderben zwar oft den Brei, aber im Falle dieses Zusammenschlusses trifft das eher nicht zu. Kauft man dort eine Holzbearbeitungsmaschine, hat man es direkt mit zwei Experten zu tun und das ist ein seltenes Geschenk.