Skip to main content

Dickenhobel MartinDickenhobel Martin

Ein Dickenhobel kann eine wahre Freude für den Anwender sein, er kann ihn aber auch schier verzweifeln lassen – ersteres trifft auch Dickenhobel Martin zu. Stimmt die Technik des Dickenhobel nicht oder arbeitet er ungenau und verhindert dadurch präzise Ergebnisse, würde man doch eher auf den Dickenhobel verzichten. Dass das auch ganz anders laufen kann, beweist das Hobelportfolio – spezialisiert auf professionelle Anwender – der Marke Martin.

Wer steckt hinter dem Maschinenbauer Martin?

Die Familie Martin selbst – vor fast 100 Jahren gründete sie die Firma und bis zum heutigen Tage hat sie keine „Martin-Generation“ aus den Händen gegeben. Die Familie ist also nach wie vor zu 100% in Besitz der Firma. Der Standort ist Ottobeuren, mit dem das Unternehmen tief verwurzelt ist. Soziales Engagement und personalpolitische Verantwortung beweist die Familie durch eine Ausbildungswerkstatt, die seit den 1970-Jahren besteht. Die Ausbildungsquote liegt über 20% und das ist beispielhaft für ein renommiertes Unternehmen – der Bundesdurchschnitt liegt nur bei 6%.

Strategien des Unternehmens bei der Herstellung von Werkzeug

Martin entwickelt nicht einfach nur Werkzeuge – Martin stimmt sich mit Praktikern in aller Welt ab, bündelt diese Erfahrungen und erstellt ein Gesamtkonzept, damit die Werkzeuge einfach und sicher zu bedienen sind, die höchste Bearbeitungsqualität erzielen und schlussendlich dazu beitragen, dass das jeweilige Unternehmen floriert.

Das Unternehmen im Einklang mit der Umwelt und der Gesundheit

Modernste Technologien müssen nicht zwangsläufig schlecht für die Umwelt oder Gesundheit sein. Gerade bei den Dickenhobelmaschinen wurde bei der Entwicklung sehr darauf geachtet, dass der von der Maschine ausgehende Lärm so gering wie möglich gehalten wird. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn man könnte fast schon vom „Flüsterton“ sprechen. Außerdem wird der beim Hobeln entstehende Feinstaub so gering wie möglich gehalten – die Gesundheit geht schließlich alle an!

Was macht den Dickenhobel Martin so besonders?

Das Unternehmen stellt Einzelgeräte her und auch kombinierte Maschinen:

  • kombinierte Abricht-Dickenhobelmaschinen
  • Abrichthobelmaschinen
  • Dickenhobelmaschinen

Diese Geräte sind grundsätzlich in jeder professionellen Werkstatt eine echte Hilfe. Die Bauweise ist sehr kompakt, sodass zwei Einzelgeräte, wie der Abrichthobel und der Dickenhobel zusammen kaum größer sind, als eine Kombination aus beidem.

Wodurch unterscheiden sich Dickenhobel Martin von denen anderer Hersteller?

Dickenhobel MartinNatürlich stellen auch andere Hersteller gute Hobel her und es kommt auch immer darauf an, was man für sein Geld bekommen möchte. Die Hobel dieses Maschinenherstellers arbeiten aber derart effizient, dass man die Investition schnell wieder raus hat.
Diese Maschinen sind eine Kombination aus High Tech und simpler Bedienbarkeit:

  • serienmäßige, elektronische Steuerung
  • bis zu 99 speicherbare Hobelmaße, je nach Modell
  • schnelle und simple Bedienbarkeit
  • der Dicken/ Abrichttisch lässt sich per Knopfdruck regulieren
  • die Wendemesser entstammen der Marke Tessa und sind in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich

Natürlich unterscheiden sich die Modelle in ihrem Lieferumfang, aber die prinzipiellen Bauweisen richten sich streng nach der Firmenphilosophie.

Nachteile dieser Hobel

Man bekommt diese Modelle hauptsächlich im Fachhandel oder von privaten Verkäufern.

Fazit

Dieses Beispiel zeigt, dass sich ein gutes Betriebsklima und. faire Arbeitsbedingungen in dem Endprodukt wiederspiegeln. Familientradition fertigt hochqualitative Maschninen.